Hundefutter Test

Infos, News & Empfehlungen zu Hundefutter

Der Hund ist mittlerweile kein einfaches Haustier mehr, sondern wird als bester Freund des Menschen beschrieben. Die Gesundheit des Vierbeiners sollte deshalb jedem Hundehalter äußerst wichtig sein, doch wie kann man diese fördern? Selbstverständlich mit viel Sport und einer guten und zugleich ausgewogenen Ernährung. Um dir ein wenig Arbeit von den Schultern abzunehmen, haben wir in unserem Hundefutter Test viele Produkte geprüft und dabei sowohl auf den Preis, als auch auf die Qualität geachtet. Wir helfen dir, das perfekte Futter für deinen Vierbeiner zu finden. 

 

Hundefutter Testsieger

 

Wolfsblut

Josera

Royal Canin

Happy Dog

wolfsblut Hundefutter TestOptiness Josera Hundefutter TestJunior Royal Canin Hundefutter TestHappy Dog Hundefutter Test

  Zu Amazon

   Zu Amazon

   Zu Amazon

   Zu Amazon

Preis pro Kg

ab 3,79 €

ab 2,33 €

ab 3,75 €

ab 1,96 €

Empfohlenes Alter

Ausgewachsen

Ab der 12. Woche

Welpen & kleine Hunde

Ausgewachsen

Geschmack

Ente

Geflügel

Geflügel

Geflüge & Rind

Testergebnis

9,4

9,3

9

8,6

Getreidefrei

Hoher Fleischanteil

«Zu dem Test»

«Zu dem Test»

«Zu dem Test»

«Zu dem Test»

Hundefutter Test- Auf was du achten musst, wenn du gutes Hundefutter kaufen willst

Die Auswahl ist riesig, weswegen man leicht den Überblick verlieren kann. Ziel ist es, ein passendes und zudem gutes Hundefutter ohne Getreide für den Vierbeiner zu beschaffen. In unserem „Hundefutter Test“ möchten wir dir dabei helfen. Dafür müssen wir uns zu aller erst mit der Ernährung des Hundes befassen.

 

 

Hundefutter Test – Die richtige Ernährung für den Vierbeiner

Gutes Hundefutter ohne GetreideAuch ich habe den Fehler gemacht, meinen Liebling mit den Essensresten zu füttern. Ich habe mir nichts dabei gedacht, wenn ein paar Reste oder ähnliches über war und habe meinen Hund einfach damit gefüttert. Jedoch ist das ein fataler Fehler, denn der Hund hat ganz andere gesundheitliche Anforderungen, als wir Menschen und um seine Bedürfnisse optimal zu befriedigen, musst du ihn mit dem richtigen Futter versorgen.

 

Schlecht zusammengesetztes Futter führt meistens bei längerer Einnahme zu gesundheitlichen Risiken & Problemen. Um das zu vermeiden haben wir für dich die wichtigsten Kriterien aufgelistet, die du vor dem Kauf unbedingt beachten musst.

Achtung: Falls du noch ein Hundebaby oder einen Welpen besitzt, dass gelten hierfür andere Kriterien. Unser Welpenfutter Ratgeber unterstützt dich beim Kauf des richtigen Welpenfutters. Ebenfalls findest du hier unseren Welpenfutter Testsieger.

 

Hundefutter Test – Kriterien, die gutes Hundefutter erfüllen muss

 enthält alle essenziellen Nährwerte
✅ besitzt alle elementaren Inhaltsstoffe
✅ sollte dem Hund auch schmecken
✅ ist im Besitz einer hundegerechten Zusammensetzung

✅ keine schädlichen Zusatzstoffe
✅ aus hochwertigen Inhalten

✅ hoher Fleischanteil

 

getreidefreies-hundefutter-testWenn du diese Checkliste einhältst, bist du schon einmal auf dem richtigen Weg. Doch leider ist es besonders oft beim Futter des Hundes so, dass zwar alle notwendigen Kriterien auf den Herstellerangaben erfüllt werden, in der Praxis jedoch nicht all diesen Kriterien aufweist. Zusätzlich schmeckt das gesunde Futter unserem Liebling oftmals überhaupt nicht. Damit du nicht unnötig dein Geld aus dem Fenster wirfst, haben wir in unserem Hundefutter Test diverse Produkte nach Qualität, Inhaltsstoffen, Verträglichkeit, Preis und Akzeptanz geprüft und getestet.

Tipp: Du kannst dich je nach dem, was besser zu deinem Hund passt, zwischen Trockenfutter und Nassfutter entscheiden. Beide haben unterschiedliche Vor- und Nachteile. Mehr zum Trocken- und Nassfutter findest du hier.

 

 

Getreidefreies Hundefutter Test

 

Was ist gutes Hundefutter ohne Getreide?

Getreidefreies Hundefutter TestBeim genauen hinsehen steht das Getreide meistens ganz oben auf der Liste der Zusammensetzung. Leider ist das nicht so vorteilhaft, denn der Hund besitzt einen klaren Vorfahren, und zwar den Wolf. Es sollte jedem bekannt sein, dass Wölfe zu den sogenannten Fleischfressern gehören, doch auch die heutigen Vierbeiner benötigen viel Fleisch für eine gesunde und ausgewogene Ernährung.

 

Getreide ist ein relativ günstiger Füllstoff und wird nicht nur von den günstigen Herstellern genutzt. Glücklicherweise versorgen Zutaten, wie zum Beispiel Kartoffeln, Kräuter, Leinsamen und andere diverse Gemüsearten, den Vierbeiner mit den elementaren Vitaminen, Fetten, Kohlenhydraten und Ballaststoffen.

 

Hundefutter Testsieger

 

Wolfsblut

Josera

Royal Canin

Happy Dog

wolfsblut Hundefutter TestOptiness Josera Hundefutter TestJunior Royal Canin Hundefutter TestHappy Dog Hundefutter Test

  Zu Amazon

   Zu Amazon

   Zu Amazon

   Zu Amazon

Preis pro Kg

ab 3,79 €

ab 2,33 €

ab 3,75 €

ab 1,96 €

Empfohlenes Alter

Ausgewachsen

Ab der 12. Woche

Welpen & kleine Hunde

Ausgewachsen

Geschmack

Ente

Geflügel

Geflügel

Geflüge & Rind

Testergebnis

9,4

9,3

9

8,6

Getreidefrei

Hoher Fleischanteil

«Zu dem Test»

«Zu dem Test»

«Zu dem Test»

«Zu dem Test»

 

Warum gutes Hundefutter getreidefrei sein sollte

Als Nachfahre des Wolfes benötigt der Hund einen hohen Fleischanteil in seiner Nahrung und kein Getreide. Dies steht oftmals miteinander in Verbindung, denn Hundefutter ohne Getreide besitzt fast immer einen erhöhten Fleischanteil, was optimal für unseren Liebling ist.

Zudem vertragen die meisten Hunde nicht so viel Getreide und ein hoher Getreideanteil führt oftmals zu Problemen, Risiken & Nebenwirkungen.

 

Getreidefreies Hundefutter Test – Nebenwirkungen bei zu hohem Getreideanteil

  • Allergien
  • Stoffwechselprobleme
  • Haut- & Fellprobleme
  • Durchfall
  • Darmerkrankungen
  • und vieles mehr

 

Getreidefreies Hundefutter Test – Die positiven Auswirkungen

hundefutter-getreidefrei-testDie meisten Hundehalter bemerken anfangs die negativen Symptome überhaupt nicht. Erst nach dem Besuch beim Tierarzt wird ihnen bewusst, dass es an der Ernährung des Hundes liegt. Aus diesem Grund muss Futter gekauft werden, welches aus qualitativ hochwertigen Inhaltsstoffen zusammengesetzt ist. All dies und noch vieles mehr enthält gutes Hundefutter ohne Getreide.

 

Getreidefreies Hundefutter Test – Die Vorteile

✅ keine Verdauungsprobleme
✅ verringerte Haut- & Fellprobleme
✅ Vermeidung von Allergien
✅ besser verträglich
✅ gesünder

 

 

Getreidefreies Hundefutter Test – Ist es Sinnvoll?

Optiness Josera Hundefutter Test LeckerliGetreide ist nur ein günstiger Füllstoff und deckt nicht die benötigten Nährwerte des Vierbeiners ab. Es gibt Hunde, die kein Gluten vertragen oder andere allergische Reaktionen gegen Getreide haben. Für diese ist die Umstellung auf gutes Hundefutter ohne Getreide unentbehrlich.

 

Doch auch für die Übergewichtigen ist die Abschaffung des Getreides äußerst wichtig. Dieses liefert meistens nur Kohlenhydrate und ist somit dafür verantwortlich, dass der Hund zunimmt und nicht mit den richtigen Nährwerten ausgestattet ist. In unseren Tests haben Wolfsblut, Josera, Royal Canin, Happy Dog & Bosch am besten abgeschnitten.

 

 

Getreidefreies Hundefutter Test – Zusammensetzung & Qualität

Die Ernährung hat sogar einen größeren Einfluss auf die Gesundheit, als die Sportaktivitäten. Durch qualitativ hochwertiges Futter kann die Lebenserwartung des Vierbeiners um ein vielfaches gesteigert werden. Um seine Gesundheit zu fördern, muss das Futter diverse Kriterien erfüllen. Auf was du bei der Zusammensetzung achten solltest, erfährst du jetzt.

 

 

Die perfekte Zusammensetzung beim Hundefutter getreidefrei ist eine gute Mischung aus …………….

✅ essenziellen Eiweißen
✅ Kohlenhydraten
✅ elementaren Fetten & Fettsäuren
✅ Mineral- & Ballaststoffen
✅ diversen Vitaminen

 

Bio HundefutterEssenzielle Eiweiße erhält dein Hund durch das Fleisch im Futter. Die Kohlenhydrate werden z.B. durch Kartoffeln und die elementaren Fette durch Samen geliefert. Außerdem versorgt das Gemüse unseren Vierbeiner mit den notwenigen Ballast- & Mineralstoffen. Um deinen Liebling mit den nötigen Mineralien und Vitaminen zu füttern, kannst du auch selbst ein paar Kräuter oder Gewürze in sein Essen packen.

 

Tipp: Viele Hersteller listen einzelne Getreidesorten auf, um den Anschein zu erwecken, dass wenig Getreide vorhanden ist. Lies dir die Zusammensetzung deshalb gründlich durch.

 

 

Die Unterschiede zwischen gewöhnlichem Futter & Hundefutter getreidefrei 

Auf die Frage, ob es den einen Unterschied zwischen dem üblichen Futter und den Hundefutter ohne Getreide gibt, kann man nur mit Ja beantworten. Wo die Unterschiede liegen, erfährst du nun.

 

happy dog Hundefutter testDas normale Futter des Vierbeiners besteht meistens zum größten Teil aus Getreide. Dieses ist nur ein billiger Füllstoff und versorgt den Vierbeiner nicht mit den elementaren Nährwerten, die er braucht. Wenn das Hundefutter getreidefrei ist, werden anstelle von Getreide viel mehr Kartoffeln, Gemüse & Fleisch ins Futter gemacht. Dies ist für unseren Liebling nicht nur besser verdaulich, sondern liefert ihm auch noch die essenziellen Eiweiße, Vitamine, Fette, Mineral- & Ballaststoffe.

 

Ebenfalls fördert gutes Hundefutter ohne Getreide den Stoffwechsel. Falls der Kot des Hundes sehr intensiv und unangenehm riecht, liegt das meistens an der Ernährung. Fütterst du deinen Vierbeiner mit gutem Hundefutter ohne Getreide, so dezimierst du den Gestank des Kotes um ein vielfaches. Damit machst du nicht nur deinem Hund eine Freude, sondern auch dir selbst. Zugleich nimmt die Wahrscheinlichkeit drastisch ab, dass dein Vierbeiner an einer Allergie erkrankt.

 

 

Fazit zu getreidefreies Hundefutter Test 

Kurz und knapp lässt sich sagen, dass du beim Kauf des Futters unbedingt darauf achten musst, dass dieses die oben genannt Kriterien erfüllt und abdeckt. Das richtige Futter erhöht die Gesundheit und die Lebenserwartungen des Hundes, weswegen es Sinn macht, etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Zusätzlich empfehlen wir dir gutes Hundefutter ohne Getreide, da dieses die Wahrscheinlichkeit auf Allergien, Durchfall, Stoffwechsel-, Haut- und Fellprobleme drastisch verringert.