http://seelenkummer.de/posting.php?mode=reply&f=27&t=10267&sid=5db67ac3c3170d2d4062089111f70981

[av_font_icon icon=’ue854′ font=’entypo-fontello‘ style=“ caption=“ link=“ linktarget=“ size=’18px‘ position=’left‘ color=’#ffffff‘ av_uid=“ admin_preview_bg=“][/av_font_icon] 069/27275611 | info@kellerdesign.net

Auch wenn der Beitrag etwas älter ist, möchte ich hierzu eine hilfreiche Antwort geben, denn vielleicht gibt es Menschen, die ein ähnliches Problem haben und auf diesen Beitrag stoßen. Das deine Mutter den letzten Wunsch deiner Oma erfüllen möchte, ist sehr ehrenhaft, aber sie schadet damit sich, ihrer Ehe und allgemein der gesamten Familie. Ich denke nicht, dass deine Oma das gewollt hätte. Wohlmöglich hat sie bei ihrem letzten Wunsch viele Aspekte (Stress, Belastung für die Familie etc.) nicht berücksichtigt. Das die Krankenversicherung das nicht übernimmt, ist einfach eine Frechheit und eigentlich bleibt da nur noch eine Demenz WG als Alternative. Damit würde deine Oma zwar nicht mehr zuhause leben, aber ihr währt von der ganzen emotionalen und psychischen Belastung befreit und um sie würde sich von Experten gut gekümmert werden. Meines wissens nach ist das auch gar nicht so teuer. Schau mal hier vorbei: <a href=“https://www.humanika-wohnen.de/“>https://www.humanika-wohnen.de/ </a>

Manchmal müssen schwere Entscheidungen im Leben getroffen werden müssen. Hoffe ich konnte jemandem mit einem ähnlichen Problem weiterhelfen und wünsche allen, die an solch einer Erkrankung leiden gute Besserung bzw. das sie nicht lange leiden müssen. Hat mich zu später Abendstunde nochmal emotional echt getroffen.

Liebe Grüße
Natascha